Das Ideale Menu. Ihre personliche Ration

Categories: cac mon goi
Kommentare deaktiviert
Mir scheint es, Dass es eine beliebige moDerne Frau immer wenn auch ein wenig ist, aber ist vom Gewicht besorgt. Viel zu ja ist uns in Diesem Thema eifrig warmenauf und verfuhren jedes Geschlechtes von den Formelen: Die Jugend = Die Harmonie! Und Der Erfolg = Die Magerheit!
Und es ist — Dass vollkommen naturlich — unseren schonungslos genug schnell, und Das Wichtigste, gefuhllos zu sich nahrungs- morokam tritt Das Ende, und geht den Rucklauf in Die Nahrungswillkur. Wenn Sie von Diesem Sturm ermudet sind, biete ich an, zu versuchen, sich mit den Appetiten und dem Korper an den Tisch Der Verhandlungen zu setzen und aufzuklaren, Dass, wie, wenn und es in welchen Zahlen gerade Ihnen besser ist, und zu trinken essen, damit, Sie mit dem Korper endlich uber Die gegenseitige Welt und Das Einverstandnis vereinbart haben.

Ich biete an, zu beobachten, wie Sie beliebt und ganz ubrig gewohnlich essen: alltaglich, obligatorisch (nach den diatetischen Grunden und nach den Beschrankungen Ihres Befindens), kafeschno-restaurant-, und morgen- — Tages- — abendlich — nachtlich. Wir werden versuchen, sich damit ohne unverzugliche Strafen und Die harten VeranDerungen zurechtzufinden, als Die Verbote, Die Schwure ist Mehr es niemals!

Einfach sich beobachtend, Die Praferenzen — Die Ablehnung Dieser oDer jener Lebensmittel bemerkend, ist es leichter, sich Das Nahrungsprogramm zu sammeln, Das stabilisiert oDer wird Ihr Gewicht in komfortabel, freundlich zu Ihrem Korper Die Ordnung verringern. Doch selbst wenn es Ihnen hochste Zeit ist, Das Nahrungsverhalten zu tauschen, es ist besser in Diesem Prozess Der VeranDerungen, sich grosser auf beliebt, als auf aufgedrangt notig (zu stutzen und Ihnen kann und ganz abscheulich … sein)

Also, im Laufe von wie biete ich mindestens drei Wochen Ihnen an, Die Schwingungen des Appetites zu beobachten und, seine emotionalen Erreger an den Tag bringend, Die allmahlich angebotenen SchilDer auszufullen (Dieser Artikel wird in einigen Teile hinausgehen). Um auf Das Essen anstelle unterdruckend Sie sanudstwa Der trendy Diaten und Der fremden Anordnungen spater zu akzentuieren.

Wenn Sie irgendwelche gerade Die kulturellen, Stamm-, familiaren Praferenzen und Die Legenden, Die mit Diesem oDer jenem Produkt verbunden sind haben, ware es wunschenswert daruber auch, zu schreiben. So klaren Sie Sie Die Nahrungspraferenzen auf, Die zu Ihnen von Ihren nahen und entfernten Verwandten und von den Tischbrauchen Ihrer Kultur kamen.

Uns ist es wichtig, zu verstehen, Dass in unserem Nahrungskorb Die Sinne Der Verwurzelung im Geschlecht, Der Liebe zur Mutter und Der Zugehorigkeit Heimat hat. Kann dann leichter wenn auch manchmal wird auf den Napf Der gebratenen Pasteten verzichten, mit ihrer Klingel Der Mutter, oDer obnimalkami mit Der Lieblingsgromutter … ersetzend

Sie konnen Die Selbstforschung in Der tabellarischen Form aufmachen, wenn Ihnen so bequemer sein wird. Hier werde ich Die Zeichen bringen, Die es von Der Person meiner Meinung nach zu beachten ist notig, um gerade den Korb Der geschmacklichen Praferenzen im Essen zu sammeln.


Der Frauen, in wessen Augen hat Der Herbst angeschaut, nennen als Die alten Schindmahren oft. Es und ist, in unserem Land Der Damen des eleganten Alters welitschajut von den Alten klar, den Mannern ist es nicht ublich, zart sie fur Die Schultern oDer auf dem Spaziergang zu umarmen, fur den Griff zu fuhren, wie Das kleine Madchen, und mit Der Feinheit in Die Augen zu schauen. In Europa Diese naturliche Erscheinung.
Die spate Braut

— Also, Dass, naguljalas, Die Braut
Und was mir auf dem Stuhl und dem Tod zu sitzen, zu warten
(ch/f Die Verwandtschaft)

Dumm zu denken, Dass Die Braut eine junge Person im schneeweien Kleid, im Schleier und mit dem Strau aus den Lilien, Die wie bekannt Das Symbol Der Unschuld ist. Im Unterschied zu den Mannern, Die Frauen verlieren Diesen Status, sogar niemals wenn Die Gottesbraute werden. Und wo Sie Die Gottesbrautigame sahen

Die spaten Braute erinnern den ertragenen Wein immer: ein wenig berauscht und unterwirft vom Geschmack. Deshalb muss man ofter Das Alter vergessen, Der Herbst wie den Fruhling zu begegnen, Die sturmischen Romane und klein romantschiki, koketnitschat, nicht sehr ernst und ernst zu sein sich samusch — wie in ersten zu versammeln, als auch zum dritten Mal zu fuhren.

Nicht Das Madchen

— Ich nicht Das Madchen!
Genau so ist es!
(ch/f Geben Sie Das Beschwerdebuch)

Es war Die Zeit, wenn es moloditsja nicht Die sehr anstandige Beschaftigung angenommen wurde. Das Argument gegen Die kurzen Rocke, des Make-Ups, Der Romane, Der Geburt Der spaten KinDer war ein — nicht Das Madchen schon! Aber, es scheint, Die ewige Jugend hat den offiziellen Status bekommen, fur den Die plastische Chirurgie, Die Arbeitgeber und Die Manner gesorgt hat. Die plastische Chirurgie hat sturmisch begonnen, sich zu entwickeln, und es ist irgendwie an und fur sich auf Die Bosheit des Tages geschehen: Die Frau soll jung und munter auf Die langen-langen Jahre bleiben!

Das zweite Problem — Der Mann, um den garzujut Die jungen Madchen und Die Frauen, da, Das Defizit in den Lebensmitteln und Der Kleidung uberwunden, Die demographischen Probleme und Die Fragen Der Wohnflache nicht entschieden waren. Und wenn in Gefahr Das Privatleben und Die Familie — Die Frau zum Alter und sogar Der Andeutung auf ihn nicht rechtskraftig ist.

Aber manchmal kann Die Frau sagen: Ich nicht Das Madchen! Man braucht sich, nicht zu verwunDern, weil solche Emotionen bestimmte Grunde herbeigerufen haben. Zum Beispiel, den Wunsch des Mannes, nicht pjatisw±sdotschnyj Das Hotel zu bestellen, und nur drei Sterne, ihr Die billige Handtasche zu schenken und, zu bitten, weniger Geldes fur Die Salons Der Schonheit zu verbrauchen. Also, aller, es ja zu sehr!